IHR KAMMERJÄGER FORUM

SCHÄDLINGSBEKÄMPFUNG & SCHÄDLINGSPRÄVENTION LEICHT GEMACHT

Befall von Gebälk, Antiquitäten etc.
By mat222
#28512
DSC_3455.jpg
DSC_3455.jpg (192.25 KiB) 13141 mal betrachtet
Hallo, weiß jemand was das sein könnte? (siehe Bild) Vielleicht ein Hausbock oder ein holzzersetzender Pilz?
Ich habe neben der abgebildeten Stelle bereits vor etwa 3 Jahren mit Holzkit ausgebessert, dann stand jedoch ein Schreibtisch darüber, so dass ich es nicht sehen konnte. Nun ist der Schreibtisch weg und das "Wegbrößeln" des Holzes am Dielenrand hat sich nach links und rechts am Dielenrand ausgebreitet. Das Holz hat auch eine leichte Dunkelfärbung im Bereich um die Schäden und lässt sich dort wo es verfärbt ist verhältnismäßig leicht mit dem Fingernagel eindrücken, ist also "morsch".
Es gibt leider noch 2-3 weitere solche Stellen über die Längsseite des Raumes verteilt, immer im Bereich zwischen den gleichen zwei Balken, immer am Dielenrand.
Die betroffene Dielung befindet sich jedoch in einem beheizten Wohnraum. Daher eher untypisch für einen Befall, soweit ich informiert bin. Kann es mir aber nicht wirklich erklären was es sonst sein soll.
Hat vielleicht jemand eine Idee, oder kennt dieses Problem?
Benutzeravatar
By Diabrotica
#28513
Moin moin,

das sieht sehr nach Braunfäulepilzen aus. Und das hat meistens was mit Feuchtigkeit unter dem Holz zu tun. Da hilft es, wenn man sich mal die Dielung von unten ansehen könnte...

Schöne Grüße
Thomas K.
By mat222
#28517
Hallo Thomas,

vielen Dank für den Tipp. Habe mal mit einem Restfeuchtemessgerät gemessen heute. Das Holz scheint eine Feuchtigkeit unter 8 % zu haben, das verwendete Gerät zeigt nichts an und mißt erst ab 8 % . Werde mal noch ein empfindlicheres besorgen, damit ich einen genauen Wert bekomme.
Ja, drunter gucken können wäre gut, aber den ganzen Boden raus nehmen...uff. Mal sehen, vielleicht bekomme ich so noch etwas raus und komme um das Aufreisen herum.
Feuchtigkeit ist natürlich naheliegend aber unsere Wohnung liegt im ersten Stock und unten drunter wird auch geheizt. Maximal könnte also durch das Mauerwerk in die Zwischendecke etwas kommen, aber das es dann auch in der Mitte des Raumes so eine Stelle gibt, aber einige Dielen dazwischen nichts ist macht das auch wieder unwahrscheinlich. Hm.
Habe auch überlegt, vielleicht war das Holz schon beim Verlegen an einigen Stellen angegriffen und gibt jetzt nach 11 Jahren (da wurde es vor unserem Einzug abgeschliffen) Belastung auf an den betreffenden Stellen. Das wäre natürlich die "angenehmste" Erklärung, da es dann nichts akutes und fortschreitendes wäre.

Grüße

Matthias